So balancieren Sie Ihr männliches und weibliches Dekor

Jeder möchte, dass sein Zuhause ein Gefühl der Harmonie hat. Ein Großteil dieses gewünschten Gefühls führt dazu, dass Sie darauf achten, ein Gleichgewicht in Ihrem Raum zu schaffen. Dies bezieht sich nicht nur auf ein gewisses Maß an Symmetrie bei der Platzierung und Einrichtung von Möbeln. es hat mit viel mehr zu tun.

Im Feng Shui werden die alte chinesische Kunst und Wissenschaft des Energieflusses, Yin (passive Energie) und Yang (aktive Energie) mit den weiblichen und männlichen Eigenschaften von Objekten in Ihrem Zuhause assoziiert. Mehr von einem über dem anderen zu haben, schafft ein Ungleichgewicht; Das Vorhandensein und die Interaktion beider nährt jeden.

Yin wird unter anderem durch das dargestellt, was langsamer, weicher, flexibler und weiblicher ist. Yang findet sich in dem, was schneller, härter, starrer und männlicher ist. Es gibt bestimmte Räume, in denen entweder Yin- oder Yang-Elemente angemessen sind. Zum Beispiel Yin in einem Badezimmer und Yang in einer Küche. Das Bewusstsein, ein Gleichgewicht zwischen beiden zu haben, kann jedoch häufig die häusliche Umgebung insgesamt verbessern.

Treten Sie in diesem Sinne zurück und beobachten Sie Ihr Zuhause. Gibt es eine Tendenz zu weichen oder lebendigen Farben? Gibt es viele gerade Linien und eckige Möbelstücke? Gibt es eine bestimmte Präferenz für ein Material gegenüber einem anderen wie Holz oder Metall?

Ein Teil des Balancierens Ihres Zuhauses besteht darin, männliche und weibliche Designneigungen zu erkennen. In Bezug auf das Innendesign gibt es verschiedene Aspekte von Yin und Yang, die mit einigen weiteren Merkmalen zutreffen, die leicht sichtbar sind.


• erdige Farbtöne (Grau-, Braun- und Schwarztöne)
• gelegentliche Farbtupfer
• Möbel sind glatt mit geraden Kanten
• Textilien sind in Feststoffen, Streifen und Plaids enthalten
• Beton, Stahl und Leder sind beliebte Oberflächen
• Kunst ist mutig in Größe und Konzept


• gedämpfte Farbtöne wie Pastellfarben
• Weichheit findet sich in Stoffmustern (Blumen, Damast)
• Textilien fühlen sich weich an (Baumwolle, Seide, Samt)
• Möbel sind eher kunstvoll als funktional
• Umgebungsbeleuchtung ist wichtig
• Zubehör ist der Schlüssel; Sie mögen praktische Verwendungszwecke haben, sind aber größtenteils für Dekorationen da

Wenn Sie feststellen, dass ein Raum zu stark zur Seite geneigt ist, wenden Sie etwas vom „Gegenteil“ an. Drapieren Sie einen Ledersessel mit einem weichen Überwurf oder einer Steppdecke. Ziehen Sie in Betracht, Ihre Wand in einer maskulinen grauen Farbe zu streichen und eine weibliche Akzentfarbe wie Hellgelb zu verwenden. Stellen Sie eine dekorative Blumenvase auf Ihre moderne hölzerne Anrichte.

Im Design spiegeln männliche und weibliche Merkmale zweifellos die Stilpräferenz wider. Wenn Sie sich jedoch bewusst sind, wie Sie die beiden auf subtile Weise ausbalancieren können, können Sie einen Innenraum auf energetische Weise harmonisieren, um ein gesundes und schönes Wohnumfeld zu fördern.

Geschrieben von Christine Martin, Decorillas Designexpertin. Sie fragen sich, wie Sie ein komfortables und schönes Interieur schaffen können, indem Sie Ihre eigenen Artikel mit frischen Stücken mischen? Möchten Sie das anstrengende Ausprobieren bei der Gestaltung eines Raums vermeiden? Starten Sie ein Dekorationsprojekt und lassen Sie sich von Designern verschiedene Designkonzepte anbieten.

Abonnieren

Unser Newsletter